Finanzierungsberatung

Kaum ein anderes Beratungsfeld wird von Steuerberatern so erfolgreich umgesetzt wie die Finanzierungsberatung. Das hat im Wesentlichen zwei Ursachen:

  • Viele Steuerberater verfügen in diesem Bereich über eine hohe Fachkompetenz.
  • Viele Mandanten fragen aktiv nach Unterstützung. Sie brauchen ihren Steuerberater, um in Verhandlungen mit Banken die eigenen Finanzierungswünsche besser verwirklichen zu können.

Das Beratungsfeld Finanzierungen umfasst für Sie als Steuerberater sehr viele Fragestellungen, die durch eine einfache Zusammentragung der Daten beantwortet werden können.

Beispiele für Finanzierungsberatung

1. Übersicht der bestehenden Finanzierungen / des Entschuldungsprozesses des Mandanten

Oftmals haben Mandanten Darlehen bei unterschiedlichen Banken abgeschlossen. Häufig fehlt aber der Überblick, wie hoch die Gesamtverschuldung ist, wann welche Darlehen abgelöst sind und wann ggf. endfällige Darlehen getilgt werden müssen.

Mit PriMa plan listen Sie ganz einfach alle bestehenden Finanzierungen auf und zeigen den Verlauf der Darlehen in der Zukunft: Musterbericht Darlehensübersicht (PDF)

2. Zinsverlagerung in den steuerwirksamen Bereich

Dass sich durch die Verlagerung von Zinsaufwand aus dem privaten in den steuerlich wirksamen Bereich die Einkommensteuerbelastung mindern lässt, liegt auf der Hand.

Stellen Sie Ihren Mandanten die Auswirkung auf Entschuldung, Liquiditätsvorteil und vor allem Steuervorteil transparent dar - als dynamische Betrachtung bis zum Ende der Finanzierungen.

Dadurch zeigen Sie den immensen Gesamtvorteil der Umschuldung auf und für Ihren Mandanten wird der Wert Ihrer Beratung deutlich sichtbar.

Mit PriMa plan können Sie das ganz einfach berechnen: Musterbericht Zinsverlagerung (PDF)

3. Finanzierungs-Vergleich

Häufig kommen Mandanten mit mehreren Finanzierungs-Angeboten zu Ihnen, die Sie analysieren sollen. Viele Angebote sind bewusst so gestaltet, dass die Auswirkungen auf die Gesamt-Finanzierungskosten von den Mandanten kaum beurteilt werden können.

Auch grundsätzlich verschiedene Finanzierungskonstruktionen wie z.B. Annuitätendarlehen, endfällige Darlehen mit Tilgungsträger oder Bausparkonstruktionen müssen vergleichbar gemacht werden.

Mit PriMa plan schaffen Sie ganz einfach einen Überblick über die Alternativen. Alle wesentlichen Aspekte wie Laufzeit, Gesamtkosten und Liquiditätsbedarf in den einzelnen Jahren werden transparent und nachvollziehbar tabellarisch und grafisch dargestellt: Musterbericht Finanzierungs-Vergleich (PDF)

4. Prüfung der Kapitalentwicklung von Tilgungs-Instrumenten

Deckungslücke endfällige Darlehen

Wurde ein endfälliges Darlehen mit einem Tilgungsträger (z.B. einer Kapital-Lebensversicherung) besichert, kommt es durch die gesunkenen Renditen häufig zu einer Deckungslücke.

Mit PriMa plan zeigen Sie Ihren Mandanten auf, ob sie am Ende der Laufzeit ein Problem haben und wie sie dieses durch rechtzeitige Maßnahmen verhindern können.

Klicken Sie auf das Bild rechts zum Vergrößern.

5. Bauspardarlehen - Zuteilung annehmen oder nicht?

Beim derzeitigen Zinsniveau kann es günstiger sein, eine Finanzierung über die Hausbank abzuschließen, als das Bauspardarlehen in Anspruch zu nehmen.

Mit PriMa plan stellen Sie diese und auf Wunsch auch weitere Alternativen ganz einfach gegenüber: Musterbericht Bauspardarlehen (PDF)

Überzeugen Sie sich selbst!

Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihre Testversion von PriMa plan an. Erfassen Sie damit z.B. Ihre eigenen Finanzierungen.

So sehen Sie anhand von echten Daten, wie schnell und einfach Sie mit PriMa plan wertvolle Erkenntnisse zu Fragen der Finanzierungen erzielen.

Hier erhalten Sie mehr Informationen zu PriMa plan.

Instrumenta GmbH:

Schlossstraße 20
51429 Bergisch Gladbach
Telefon 02204 9508-600
Hotline 02204 9508-650
Telefax 02204 9508-660
info@instrumenta.de